Freitag, 6. September 2013

Falsche Reihenfolge

Wieder passiert es.
Auf einer maroden Straße sind Markierungen angebracht, welche besonders schlimmen Stellen notdürftig durch den billigsten Anbieter ausgeflickt werden sollen.
Die Markierungen sind bestimmt schon vor vier Wochen aufgemalt worden.

Jetzt ist gerade ein Trupp Straßenmarkierer dabei, die Seitenstreifen neu zu machen.
Natürlich nur die Seitenstreifen, die Mittelstreifen werden alt und schedderig gelassen.
Dabei werden auch hübsch die Straßenabschnitte neu bemalt, die demnächst (eigentlich schon seit rund vier Wochen) neu gemacht werden sollen.

Anschließend wird die neue Markierung unter einer notdürftig aufgebrachten Schicht Asphalt verschwunden sein - bis in 5 oder 6 Jahren die Markierung mal wieder erneuert wird...

Bin ich der einzige, der sich fragt, warum die Planung da nicht vernünftig abgestimmt wird?
Es ist nicht das erste Mal, dass die Straßenbauer in dieser Reihenfolge arbeiten.
Das kommt davon, weil auf Deubel komm raus, alles privatisiert wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar posten