Mittwoch, 11. September 2013

Der Hautarzt meines Vertrauens

Warum sagen eigentlich alle, Hautärzte hätten einen an der Klatsche?
Egal, wen man fragt, die Meinung ist eindeutig und identisch.

Nun musste ich einmal zum Hautarzt und habe beschlossen, nicht zu der Ärztin zu gehen, bei der ich sonst war.
Dort nervte mich die Plätschermusik, das Wartezimmer mit Großflächenmonitor, auf dem Werbung für ihre Schönheitschirugie lief und die Einrichtung als solches. Anscheinend richtete sich diese Praxis an mondäne Kunden, die sich aufhübschen lassen wollen; dunkler Fußboden, schwere Möbel, exclusive Accessoirs...
Und die Ärztin schob mich Kassenpatienten ziemlich durch.
Die ersten zwei Termine bei Ihr waren noch ganz O.K. aber der dritte gefiel mir gar nicht.

Also gewechselt.
Aber auch hier wieder Plätschermusik, Fragebogen zur Hautkrebsvorsorge (deswegen war ich gar nicht da!), solariumgebräunte Sprechstundenhilfecheffin, bei der man sich kaum traute, sich anzumelden. Der Arzt war soweit ganz nett, aber auch hier ist Zeit Geld und daher ist man schnell durchgeschoben. Sehr positiv fand ich die Wartezeit von nur wenigen Minuten. Ich war pünktlich (10 Minuten vorm Termin) da und fand mich auf den Schlag genau mit dem Doktor in einem Zimmer wieder.
Allerdings kann ich mit dem ganzen Akupunktur, Resonanz, Bachblüten, Schüßler, Neuro Pseudo und Psychokram, den er alles anbietet nichts anfangen.
Gibt es keine normalen Schulmediziner mehr? Zusätzlich gibt es eine Beautysprechstunde.
Ob da nur die Beauties hingehen dürfen oder ob sie als solche wieder rauskommen??
Ich weiß es nicht.

Für meinen Teil werde ich versuchen, dort nicht allzuschnell wieder auftauchen zu müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten