Dienstag, 14. Mai 2013

Zahnstein der Weisen

Woran liegt es nur?
Meine Generation gehört zu den ersten, bei denen auf Zahnpflege und Zahnarztbesuche Wert gelegt wurde.
Es kam auch die Schulzahnärztin zu uns, Frau Dr. Dr. Grille.
Noch heute tönt es meinen Ohren "von rot nach weiß putzen" und "ein gesunder Zahn wird nicht krank" - Sätze, die mir damals schon seltsam waren, denn bei "kreisenden Bewegungen" geht es halt abwechselnd von rot nach weiß und dann von weiß nach rot. Geht gar nicht anders.
Wenn ein gesunder Zahn nicht krank wird, werden dann nur kranke Zähne krank? Wie sind die denn krank geworden? Aber als 7jähriger war ich noch nicht so weit, meine berechtigten Zweifel am Inhalt dieser Parolen zu artikulieren.
Trotz alledem habe ich zuviele Plomben und teilweise böse Verfärbungen an den Backenzähnen.
Damals gab es weder Flurlack auf die Zähne, noch Versiegelungen der Kauflächen.
Es hat sich was getan seit dem letzten Jahrtausend und ich finde es gut.

Nun waren wir wieder mit Yoland und Victor beim Zahnarzt, ebenso waren Françise und ich beim Doktor.
Kurz und gut, alle ohne Befund.
Aber jeder von uns bekam Zahnstein entfernt.Dabei wird in unserem Hause täglich und gründlich geputzt. Als Kind hatte ich nie Zahnstein. Zumindest wurde keiner entfernt.

Folgende Fragen habe ich nunmehr:
Wurde Zahnstein früher ignoriert?
Bedingt die moderne Ernährung Zahnstein?
Wird Zahnstein entfernt, weil es die Krankenkasse zahlt?
Wer hat diesen Zahnstein überhaupt erfunden?

Keine Kommentare:

Kommentar posten