Donnerstag, 30. Mai 2013

Traumwelten

Geträumt habe ich schon immer sehr lebhaft und plastisch.
In der letzten Zeit habe ich viel von meinem Vater und seinem Haus geträumt.
Nun war ein Traum, dass er wieder in seinem Haus wohnt und alles, was wir aufgeräumt haben, durcheinandergebracht hat. Zudem erschien er mir dement, weil er Tageszeiten verwechselte und Sachen sagte und machte, die mir völlig unsinnig erschienen.
Das ist ein immer wiederkehrendes Motiv, dass er auftaucht, obwohl wir das Haus ausgeräumt und das Auto verkauft haben. Stets kommt mir dann der Gedanke, wie man die ganze Erbschaftsgeschichte wieder rückgängig machen kann.
Und so weiter, und so fort.

Aber es gibt auch andere Träume. Gerade vor ein paar Tagen träumte mir, ich hätte einige Leute mit dem Auto überfahren. Die Nacht war von einem unangenehmen Gefühl durchzogen.
Zum Glück verblasste dies alles am Morgen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten