Donnerstag, 6. Juni 2013

Dinge, die die Welt nicht braucht

Herr Raab hat einen Duschkopf "erfunden", bei dem Gesicht und Haare noch nass werden sollen.
Hier geht es zur entsprechenden Seite, Nutzung des Links auf eigene Gefahr:
http://doosh.eu.com/

Jetzt frage ich mich wieder mal. Warum schaffen es manche Menschen nicht, mit einem normalen Duschkopf so zu duschen, dass Gesicht und Haare trocken bleiben?
Mein Tipp hierzu - und der ist - im Gegensatz zu dem Raab sein Duschkopf - kostenlos:
Zuerst die Haare hochstecken.
Den Duschkopf abnehmen und so halten, dass er leicht abwärts strahlt.
Dann selbigen nicht über Schulterhöhe halten.
Wie gewohnt duschen - vielleicht nicht zu sehr aufdrehen, damit möglichst wenig Wasser nach oben gespritzt wird.
Fertig - Gesicht und Haare sind trockengeblieben.

Eines noch zum Abschluss: Wäre Hinz oder Kunz mit dieser Idee zu einem Duschkopfhersteller gekommen und hätte es als Weltsensation angepriesen - er wäre achtkantig rausgeworfen worden!

Keine Kommentare:

Kommentar posten