Dienstag, 15. Juli 2014

Mutti am Steuer

Immer wieder Fallen mit FahrerundFahrerinnen auf, die anscheinend nicht sicher im Auto sind.
Da geht es mit Tempo 88 oder auch 75 über die freie Landstraße und vor jeder Kurve wird noch einmal gebremst.
Als Ausgleich wird vorm Abbiegen auch erst gebremst und wenn der Wagen schon halb rum ist, dann wird der Blinker gesetzt.

In der Fahrschule werden bekanntermaßen nur die Grundkenntnisse zum Fahren vermittelt: Vorwärtsfahren, lenken, Einparkautomatik bedienen und ein-/aussteigen.
Nur wenige fähige Fahrlehrer lehren auch ein wenig Fahrphysik und zügiges Fahren.
Zügiges Fahren bedeutet nicht zu rasen, sondern gleichmäßig fix unterwegs zu sein, vorausschauend zu fahren, die Straße vorne und hinten im Blick zu haben, Geduld zu üben, wenn es mal nicht so flott vorangeht, aber ansonsten auch mal Lücken zu nutzen, bei "grün" an der Ampel gleich zu fahren und nicht nachdem man sich mehrmals versichert hat, dass auch wirklich kein rot mehr leuchtet und die Straße auch wirklich, wirklich frei ist.

Aber wie schon erwähnt - sehr selten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten