Freitag, 4. Oktober 2013

Ex und Hopp

Wer mit dem Ableben in der einen oder anderen Form Kontakt hatte, sollte damit beginnen, sein eigenes Hab und Gut, vielleicht sogar das ganze Leben zu ordnen.
Was ist wichtig?
Was benötige ich zum Leben?
Wieviel benötige ich zum Leben?
Kann ich mich jetzt schon von Ballast befreien, der mein Leben leichter macht - schließlich wird mein weltliches Erbe anschließend meinen etwaigen Nachkommen aufgebürdet.

Loslassen.
Frei sein, loszulassen.
Meinetwegen auch "die Freiheit (haben) loszulassen".

Seit 20 Jahren ein Thema in meinem Leben. Jetzt aktueller denn je.
Dabei merke ich, dass ich nur kleine Schritte weiterkomme.
Sehr kleine Schritte.
Doch der Weg wird sich lohnen;
denn nur wer loslässt, hat die Hände frei...

Keine Kommentare:

Kommentar posten