Dienstag, 22. Oktober 2013

Einmal quer durch Russland


Mit Yolande war ich eine Runde fahrradfahren.
Es ging übers Land und plötzlich waren wir bis zum Leningrader Weg gefahren.
 
Yolande: Huh, ist das hier ist kalt!
Yeti: Wie?
Yolande: Wir sind doch in Russland.  - Russische Kühe, russische Pferde, russisches Gras und russische Häuser.
Yeti: Ach so. (kurzer Austausch der russischen Sprachbrocken, die wir beide können)
 
Es ging weiter, eine lange, gerade Strecke, in der Ferne stand ein gelber Briefkasten.
 
Yeti: Da vorne ist ein Briefkasten, da fängt Deutschland wieder an.
Yolande: Dann kommen wir ja gleich durch Polen.
Yeti: Durch Polen sind wir blitzschnell durch.
Yolande: Das riecht hier nach Kuh.
Yeti: Genau. In Polen riecht es immer nach Kuh!
Yolande: Du spinnst auch ein bisschen! Warum heißt Polen eigentlich Polen?
Yeti: Weil die Polen immer dachten, sie lägen viel näher am Pol.
Yolande: ???

Yolande: Ach so! Du spinnst aber echt.
Yeti: Komm, jetzt geht es über den Snailway (along the railway) nach Hause.
Yolande: Genau, durch die endlosen Maisfelder MeckPoms.
 
So, oder so ähnlich laufen unsere Dialoge, wenn wir ungestört sind.
Wenn es hier nur halb so witzig klingt, wie im RL, liegt es einfach daran, dass Stimme, Stimmung, Mimik, Gestik und Körperhaltung sowie die natürliche Umgebung nur schlecht in Buchstaben gefasst werden können.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten