Montag, 20. April 2015

Müll, Mensch!

Wir haben zwei kleine Schränkchen neu erstanden, zum einen, um endlich etwas Ordnung bei den Schuhen zu schaffen und zum anderen, um ein anderes Möbel (damals als Provisorium gekauft) nach 15 Jahren endlich mal auszusortieren.

Was mir auffiel:
- Alles Made in China.
Dabei muss ich zugeben - mehr hätten wir uns im Moment auch nicht leisten können. Trotzdem habe ich bei diesen Sachen selten ein gutes Gefühl.

- dreckig.
Alles musste mehr als sorgfältig abgewischt werden.

- Müll.
Unmengen an Karton, Styropor, Folie, noch mehr Folie und Klebeband.

Jetzt bedenke ich dabei, wieviele solcher Möbel tagtäglich über das Meer geschippert werden.
Nicht nur für Möbelhaus A.
Nein, auch Möbelhaus B, Möbelhaus C usw.

Wo geht jetzt der ganze Müll hin, der übrigbleibt, wenn die Schränke, Kommoden, Buffets, Spiegel... ausgepackt und aufgebaut sind?
Ein Teil wird wohl hier verwertet, aber wieviel mehr geht zurück nach China!
Es wird also Müll von A nach B gefahren, nur um anschließend wieder nach A zurückgebracht zu werden.
In der Schule wird das dann als Wirtschaftskreislauf gelehrt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten