Freitag, 24. Januar 2014

Internetfähige Geräte

GMX ist immer wieder eine Fundgrube von sonderlichen und absonderlichen Geschichten.
Oftmals viel zu traurig, um drüber lachen zu können.
Das "Smart House" ist ja anscheinend auf dem Vormarsch.
Jedes Gerät ist mit allem und jedem vernetzt.
Die Heizung kann per Handy von Mallorca aus gedrosselt werden, die Jalousien reagieren automatisch, können aber ebenso aus der Ferne gesteuert werden. Der Kühlschrank meldet, wenn bestimmte Lebensmittel ablaufen oder zur Neige gehen und die Thermostate ermitteln automatisch, wer wann wieviel heizt und ob das nötig ist.
Manche halten das für die positive Seite (der Macht).
Nun war auf GMX zu lesen, wie es Hacker geschafft haben, nicht nur Computer zu hacken und für Spam-Versand zu benutzen, nein, auch ein Kühlschrank war dabei.

Es ist wohl kaum einem bewusst, wie anfällig das Haus, die Wohnung und damit das eigene Leben wird, wenn relativ einfach Zugang zu allen wichtigen Geräten und Rechnern gewonnen werden kann.
Herr im eigenen Leben ist man dann nicht mehr.

Wahrlich - George Orwell hätte man für Ideen dieser Art verspottet und verlacht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten