Mittwoch, 7. Januar 2015

Ohne jeden Wert

Vor einiger Zeit hatte ich vom Saxophon geschrieben, dass Yolande gekauft hat.
Eigentlich ging es da eher um die Qualität an sich und die Mundstücke im Besonderen.
Wer möchte kann gerne hier nachlesen.

Was ich noch zufügen möchte, ist die Anmerkung, dass nicht nur das Mundstück richtig bescheiden klingt, sondern auch, dass die Blattschraube der allerletzte Flötenkram ist.
Da ich für mein Alto zwei Mundstücke, aber nur eine Blattschraube habe (eigentlich hat Yolande meine "richtige" Blattschraube und ich nutze das alte Standardteil von Amati...), dachte ich mir, ich könne ja aushilfsweise die Blattschraube vom Billig-Mundstück nutzen.
Aber Pustekuchen! Die ist derart grottig, dass man die wirklich nicht vernünftig festschrauben kann, das Material ist zu weich, die Verarbeitung flötig!
Unglaublich, dass derartiger Schrott produziert wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten