Mittwoch, 16. Januar 2013

Neu

"Wir wünschen ein frohes, neues Jahr 2013!"

"Schutz für die neuen bleibenden Zähne."

Ich frage: Wieviele Jahre 2013 haben wir bereits erlebt, dass hier das neue Jahr 2013 so betont werden  muss?
Ebenso die bleibendenen Zähne: Man bekommt die bleibenden Zähne einmal in seinem Leben. Wenn man anschließend neue Zähne bekommt, so nennt sich das eigentlich "Zahnersatz".

Die Intention ist klar: Es wird überdeutlich betont, worum es geht, weil die Leute oftmals schlecht zuhören.
Darum wird zweimal gesagt, was eigentlich einmal gereicht hätte.
Also entweder "ein frohes, neues Jahr" oder "ein frohes Jahr 2013" - hier ist es noch einigemaßen einfach und simpel.
Bei der Zahnpasta kann man bereits ins Schwimmen kommen.
"Schutz für die bleibenden Zähne" wäre richtig, drückt aber nicht aus, dass es sich um eine Kinderzahnpasta handelt, die speziell für die Kinder gedacht ist, die sich im Zahnwechsel befinden.
Denn da gibt es tatsächlich neue Zähne, nämlich die Zweiten und schließlich sind es auch die bleibenden.
Wobei es beim besten Willen nicht die neuen bleibenden Zähne sind.
Wer sich auf ein "für die neuen" Zähne beschränkt, muss sich fragen lassen: Womit putze ich die Zähne, die schon länger da sind? Ab wann ist ein Zahn nicht mehr neu?

Ob das spitzfindig ist - ich glaube schon.

Keine Kommentare:

Kommentar posten