Montag, 5. März 2018

Schnee

Der Schnee bringt es an den Tag.

Ganz deutlich wird die Gedankenlosigkeit der Menschen.
Auf den Gehwegen wird Schnee geräumt - oder auch nicht.
Einige räumen wirklich über die ganze Breite und Länge. Andere lassen es komplett bleiben und warten auf Tauwetter. Eine dritte Gruppe gibt nur die Minimallösung zum besten:
Durch den Schnee wird ein Pfad in der Breite der Schneeschaufel gebahnt.
Solange nur wenige Zentimeter liegen, beschwere ich mich gar nicht, aber wenn mehr als 10cm fallen, dann geht es los...

Im RL sieht das dann so aus: Ich gehe auf einem gut geräumten Stück, gehe dann durch einen schmalen Pfad, treffe auf Stück auf dem der Schnee nur runtergetrampelt wurde, es folgen einige Grundstücke mit schmalem Pfad, dann wieder ein "gutes" Stück, dass von einem nichtgeräumten Bürgersteig gefolgt wird usw. usw. usw.

Denken die Bewohner gar nicht daran, dass vielleicht mal jemand kommt, der ein Fahrrad schiebt (so wie ich), oder eine Mutter mit Kinderwagen unterwegs ist, vielleicht auch jemand älteres mit einem Rollator?
Es ist unmöglich auf einem schmalen "Schneeschaufelpfad" ein Fahrrad zu schieben - der Platz reicht nicht. Ein Ausweichen - selbst mit leichtem Gepäck - ist auch mehr als schwierig. Kinderwagen und Rollatoren sind deutlich breiter als eine Schneeschaufel. Gilt das schon als Diskriminierung, wenn einem der Weg durch Schnee versperrt ist und nur Menschen ohne Behinderung oder Beiwagen dürfen noch passieren?

Wer sich nun zurücklehnt und meint, er sei aus dem Schneider, weil der Bürgersteig ja mehrfach am Tag gefegt und gesalzen wird, den frage ich:
Denkst Du auch dran, einen Durchgang zu machen, damit die Straße gequert werden kann?
Mehrmals musste ich durch Schneeberge am Straßenrand stapfen, weil ich einfach nur auf die andere Seite wollte oder musste.

So, Ihr autofahrenden Gewegsanlieger - macht mal eine Spaziergang durch euer Viertel und schiebt das Fahrrad einmal um den Block. Anschließend ist Euere Hose nass, Euer Blutdruck hoch und der Horizont vielleicht etwas weiter...


Keine Kommentare:

Kommentar posten