Mittwoch, 24. April 2013

Ein Pfund Blech und ein Pfund Lack...

...fertig ist der Hanomag!
So wurde im letzen Jahrhundert gelästert.

Was das Pfund Lack anbelangt (für die jüngeren Leser: ein Pfund sind 500gr - als Hausaufgabe bitte mal ausrechnen, wieviel ein 3/8 Pfund Hack wiegt), muss ich sagen, dass ein Zimmer ganz anders wirkt, wenn es anders gestrichen oder tapeziert wurde.
Im Hause meines Vaters waren Flur und Wohnzimmer mit dunklem Teppich und dunkler Textiltapete bestückt - das ganze mit 30 Jahren Nikotin überzogen.
Nun haben mein Bruder und ich in einigen Nachtschichten die Tapete mühsam von der Wand gekratzt (schuld ist wohl der Textiltapetenkleber, der ganz böse haftet) und den Teppich rausgeworfen.
Anschließend wurde die Wand einfach weiß gestrichen und ein günstiger Teppich verlegt.
Das Ergebnis ist umwerfend.
Aus einem düsteren, trostlosen Loch wurde ein heller freundlicher Raum, der zum Bleiben und Einziehen einläd.

Bei all den Arbeiten denke ich immer wieder - hätten wir nicht schon viel früher anfangen sollen, bei ihm etwas zu machen - damit er es ein wenig hübscher und netter in seinem Haus hätte.
Nun interessiert es ihn nicht mehr und wir machen es auch bloß, um die Verkaufsaussichten zu steigern...

Etwas seltsam ist mir dabei schon.

Keine Kommentare:

Kommentar posten