Freitag, 9. Februar 2018

A Big Step For Mankind...

... wobei der kanadische Premierminister Trudeau findet, es solle "peoplekind" heißen.
Das englische "man" bedeutet ja sowohl "Mensch" als auch "Mann" - an der zweiten Bedeutung stoßen sich nun einige, die darin irgendetwas diskriminierendes sehen.
Wahrscheinlich gefällt es ihnen nicht, dass Männer einfach nur als "Mensch" bezeichnet werden können.
Die Menschheit als peoplekind zu bezeichnen - also als "a kind of people", sprich "irgendwie Leute oder so" mag ob der Unbedeutendheit der Menschen an sich schon gerechtfertigt sein, aber wird da nicht der Unbedeutendheit zuviel zugemutet?
Vielleicht fühlt sie sich überfordert und pfeift auf ihre Verpflichtung und macht sich ganz davon.
Da hat doch auch keiner was von.

Aber nochmal zurück zur "mankind".
ICH fühle mich da schon diskriminiert. Denn wenn man mir schon einen Sammelbegriff überstülpt, dann doch bitte keinen, der so doppeldeutig ist.
Wo kommen wir denn da hin.
Mann - Mensch - Männer und Frauen
Alle sind da eingeschlossen.
Mag ich gar nicht, eingeschlossen zu sein.

Warum machen wir das nicht wie im Deutschen?
"Menschen und Menschinnen" Problem gelöst! Jetzt komme mir bitte keiner damit, dass der Plural von Mensch sowohl die weiblichen Wesen, als auch die männlichen beinhaltet.
Nein, wir wollen fein unterscheiden.

Also es soll im Englische bitte zukünftig heißen (genau in dieser Reihenfolge!!):
WoMANkind and MANkind.

Wem das zu lang ist, kann es auch einfach als WO-MANkind abkürzen.

Aber Momentmal - da ist im Wort "woman" doch schon "man" enthalten!!

Kann es sein, dass sich "woman" und "man" aus der gleichen Wurzel entwickelt haben und man irgendwann beim "man" die erste Silbe abgeschnitten hat?
Dann wären ja die Männer die diskriminierten, weil sie mit einem verkürzten Namen benannt werden - von wegen, es kommt auf die Länge nicht so an.
Die Bezeichnung von Frauen nimmt viel mehr Raum ein - das ist doch ungerecht.
Auch ungerecht, in "woman" steckt der "man" schon drinne, aber im "man" irgendwie nichts von der Frau - wo bleibt denn da unsere weibliche Seite?
Wo bleibt der Aufschrei, dass Männer nur Männer sein dürfen, ohne etwas Weiblichkeit, während die Frauen voll ihren Mann stehen dürfen - alleine schon von der Bezeichnung im Englischen. 
Warum erhebt sich dagegen niemand???

Es ist noch ein weiter Weg zu gehen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten