Freitag, 16. August 2013

Warum es unmöglich ist, wenig zu haben!

Warum stehen meine Schränke so voll?
Einer der Gründe ist mein Zwang, haben zu wollen.
Ein anderer Grund sind "give-aways"!

Es gibt überall etwas gratis dazu.
Jetzt gibt es bei McDoof Cola-Gläser - in bunt! Letztes Jahr (oder war es das Jahr davor?) gab es die in fast farblos (sah irgendwie nach den bläulich-grünlichen DDR-Einmachgläsern aus).

Aber ich trinke keine Cola (eigentlich esse ich auch nicht bei McDoof, aber manchmal kommt es ja so), schwupps hat man neue Gläser!
Dabei habe ich einen Schrank, der voll mit Gläsern ist und ich habe einen weiteren Schrank voll mit Gläsern geerbt.
Was soll ich mit noch mehr von diesen Dingern?
Immerhin gehöre ich nicht zu denen, die ständig ihr Geschirr zerdeppern.

Dann wollte ich Wein bestellen - tolles Angebot - vier Weingläser umsonst draufzu.
Abgesehen davon, dass "umsonst" gelogen ist, die bezahlt man mit und wenn es keine Gläser draufzu gibt, bezahlt man die Gläser für die nächste Aktion schon im voraus mit - aber darum geht es nicht.
Ich habe Weingläser - wenn ich jedes davon füllte und austränke, wäre ich dicht am Koma.
Aber bestellen und keine Weingläser bekommen funktioniert nicht - es sei denn, ich warte, bis die Aktion vorbei ist. Vielleicht will ich den blöden Wein dann aber gar nicht mehr.

Bei einer Flasche Jägermeister bekommt man auch Gläser dazu, die sind nicht nur hässlich, sondern abgrundtief dämlich.
Auch bei Paulaner oder Ducksteiner oder sonst was, gibt es Biergläser.
Wenn ich aber mein Bier stets aus Flaschen trinke oder auch hier ausreichend Biergläser im Schrank habe - was soll ich dann mit mehr und noch mehr?

Das war die gläserne Seite.

Es gibt noch weitere Aktionen: Grillzangen, Grillhandschuhe, eine Packung gratis-dies, eine Packung gratis-das. Kauf drei, zahl zwei.
Doppelpacks, Monstertüten, Vorratsdosen.
Ich will wenig!
Gibt es aber nicht.
Oder nur als Ausweichprodukt - wobei die Qualität oder der Geschmack in desem Falle nicht unbedingt überzeugt.

Als Kunde habe ja kaum noch eine Wahl. Friss oder stirb, scheint es zu heißen.

Wird jetzt klar, warum so viel Müll produziert wird und warum so viele Lebensmittel weggeworfen werden?
Es gibt überall diese give-aways, die eigentlich throw-aways heißen sollten, weil 2/3 nur zum Wegwerfen taugen und das restliche Drittel ist in der Regel unnötig.

Die Packungen werden immer größer, denn groß=billig und billig = gut, denn Geiz ist geil und geil wollen wir ja anscheinend alle sein. Da wird der Rest schlecht, bevor die Packung auch nur annährend leer ist. Wobei ich hier auch noch anmerken möchte, dass große Packungen auf den Preis/kg (oder Preis/100gr) bezogen, tatsächlich auch mal teurer als als kleinere Packungen sein können. Denn die Hersteller kennen die Gewohnheiten der Kunden.

Wann begehren endlich wir Verbraucher auf?
Da wir in Deutschland sind, wohl erst, wenn Zaghaftigkeit besteuert wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten