Dienstag, 11. Juni 2019

Bankkunden aufgepasst

Das hier war heute im Spamordner:


 #731027439897
Lieber Kunde,


bedingt durch eine erhöhte Zahl der Angriffe auf unser Netzwerk führen wir regelmäßige, zufällige Verifizierungen unserer Kundenkonten durch.

Mit Hilfe dieser Kontrollen beugen wir möglichen Fällen von Missbrauch vor und erhöhen zusätzlich die Sicherheit unserer Kunden.

Wir bitten Sie daher, sich als Inhaber Ihres Sparkasse-Kontos zu identifizieren und uns dabei zu unterstützen, die Rechtmäßigkeit des Kontos sicherstellen zu können.

Ist es nicht möglich, Sie als Inhaber zu bestätigen wird das Konto vorübergehend aus Sicherheitsgründen gesperrt, um einen möglichen Missbrauch zu verhindern.

   
Dies ist eine automatisch versendete Nachricht.
Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet ist.
   
Impressum      Datenschutz


Das Schöne dabei: Weder habe ich ein Konto bei der Sparkasse, noch heiße ich "Kunde".
Ansonsten ist das nicht schlecht aufgemacht, und niemand eine größere Angst, als dass sein Konto gesperrt wird.
Wie schnell ist da jemand, der etwas unbedarft ist, auf "hier klicken" gegangen und hat größere Probleme, als ein gesperrtes Konto.

Besonders schön war die Absenderadresse: S ervice2019[at]moskau-games24.de
Ein Blick darauf hätte einen jeden Nutzer schon mehr als nur etwas misstrauisch machen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten