Freitag, 4. Januar 2019

Die Kunden wünschen das so...

Kennt Ihr das?
Wann immer ein Produkt schlechter oder billiger wird oder umständlicher zu bedienen ist heißt es anscheinend: Die Kunden wünschen das so.

Teelichter waren bis vor 15 (?) Jahren aus Paraffin und wer ein Teelicht im Glashalter haben wollte, nahm es einfach aus der Aluschale und steckte es in ein Glas.
Mehrmals anzünden war kein Problem, denn es wärmte schnell durch und wenn am Rand etwas kleben blieb, konnte das "Wachs" im warmen Zustand einfach etwas runtergeschoben werden, weil es weich und formbar war.

Jetzt sind die Dinger aus Stearin (?). Im dümmsten Falle brennen die nur in der Mitte runter.
Daas "Wachs", dass am Rande stehenbleibt, lässt sich nicht nach unten schieben, das wird weder warm, noch weich, sondern zersplittert nur, weil es hart und spröde ist. Kleine Teilchen kleben dann wie magnetisiert an den Fingern. Ekelhaft.
Ein Teelicht in einen Glashalter umpacken? Fast unmöglich, weil die Dochttellerchen jetzt immer festgeklebt sind. Mit Fingerspitzengefühl und Geduld lassen sich die oft lösen.
Warum nicht gleich welche ohne Aluhülle kaufen? Die sind ja dreimal so teuer! Prima Plan!

In die gleiche Kategorie fallen "Duft-Teelichter", die stinken während sie abbrennen so subtil vor sich hin, dass sie fast nicht auffallen, aber dann doch zu stark, um sie komplett zu ignorieren.

Wer also tatsächlich seinen Tee wärmen möchte, stellt die Kanne neben eine Geruchsquelle, die den Teegeschmack schmälert.
Naja, ist auch egal, ich brauche ja keine Duft-Dinger kaufen. Aber jetzt wurden mir welche geschenkt. Völliger Müll! vor allem sind diese Kerzchen in Plastikschälchen. Wenn also etwas an "Wachs" übrig bleibt, ist es fast unmöglich, die Reste rauszubekommen.
Verunreinigtes Plastik gehört in den Hausmüll und wird dann irgendwann verbrannt.

Alu könnte zumindest theoretisch über den grünen Punkt rausgefiltert, eingeschmolzen und wiederverwertet werden. Aber auch das ist nur graue Theorie.

Wenn man aber mal fragt, dann bekommt man nur eine dusselige Antwort: s.o.


*Ja, ich weiß! Es steht immer Teelichte auf den Packungen. Ist ja auch ganz klar, der Plural von Licht ist Lichte.
Ich sah die Lichte von seinem Auto näherkommen.
Die Lichte der Stadt blinkten schon von weitem.

Je öfter man einen Fehler wiederholt, um so richtiger wird er.


Keine Kommentare:

Kommentar posten