Montag, 1. August 2016

Kinder? Nein Danke!

Letzte Woche geisterte ein Umfrageergebnis durch die gedruckten und digitalen Medien, dass 20% der Eltern den Schritt, Kinder zu bekommen "bereuen".

Als selber Eltern möchte ich das mal kommentieren:
80% der Eltern bereuen also nichts.
Wow! Welche Partei kann 80% einer Zielgruppe hinter sich vereinen.

Obwohl das Fünftel reuiger Eltern über Geldeinbußen, Karriereknick und sonstige Luxusprobleme klagen, lieben sie ihren Nachwuchs sehr (98%!!).

Die Studie oder Umfrage kenn ich nicht, auch nicht die Fragen. Aber könnte es sein, dass die Fragen auch einfach dusselig formuliert waren?

Folgender Text einer Karrikatur zum Theme "Gewalt in der Erziehung":
erstes Bild:
Fragemensch: Darf man Kinder schlagen?
Mutter: Nein, auf keinen Fall!
zweites Bild:
gleicher Fragemensch: Ein Klaps ab und zu hat noch niemandem geschadet!
gleiche Mutter: So ein Klaps tut ja keinem was.

Die Frage macht die Antwort. Sollte niemandem neu sein.

Jetzt aber mal Butter bei die Fische:
Wer Kinder bekommt, bekommt noch viel mehr:
Verantwortung für (erstmal völlig hilflose) Lebewesen
jemanden, der ihm bedingungslos vertraut
Menschen, die einen ein Leben lang begleiten
einen Ganzstagsjob (24h/7d)
jemanden, der einem deutlich macht, dass es zu wenig ist, nur um sich selbst zu kreisen.
u.v.m.

Tatsächlich sind das alles Dinge, die ebensosehr herausfordern, wie sie abschrecken können.
Bekannte haben sich gerade darum gegen Kinder entschieden.

Ganz ehrlich: Ich bereue nichts, keinen Tag, keinen Moment.
Es ist nicht immer einfach, aber es ist auch nie mehr langweilig.

Kinder? Ja bitte!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten