Mittwoch, 18. Juli 2018

Xavier der Menschenfreund

Große Schlagzeile in der Zeitung:
Xavier N. ist kein Antisemit

Wer den Artikel liest, wird eines besseren belehrt.
Eine Referentin der Amadeu-Antonio-Stiftung darf ihn (öffentlich) so nicht mehr bezeichnen, da ihre
Begründung nicht ausreichend ist und die angeführten Textpassagen auch anderes gedeutet werden können.
Richtig müsste es demnach heißen:
Xavier N. darf nicht als Antisemit bezeichnet werden

Das ist allerdings nicht so kurz und kräftig. Zudem beinhaltet es den Zweifel, was wirklich wahr ist.
Denn ob Herr N. Antisemit ist oder nicht, wird hier nicht abschließend geklärt.
Ob er einer ist oder nicht ist egal, die Frau Referentin darf ihn nicht mehr so nennen, das ist alles.

Letztendlich ist das nicht mal eine Schlagzeile wert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten