Dienstag, 5. August 2014

Ungebunden und frei

Meine Lieblingsfigur bei den Mumins ist der Schnupferich.
Auch wenn der Name etwas seltsam anmutet, so ist der Charakter ein reizvoller.
Schnupferich gibt nichts auf weltlichen Besitz.
Er trägt einen Hut und eine Art Cape oder Umhang, die er anscheinend schon besitzt, seit er geboren wurde.
Zudem hat er eine Mundharmonika, auf der er gerne spielt.
Ansonsten hat er kein Bedürfnis nach weltlichen Besitztümern.

Nun lebt er aber auch ein Leben ohne Verpflichtungen, erhält bei den Mumins Unterschlupf und Nahrung, braucht nicht zu arbeiten und wenn ihm der Sinn danach steht, zieht in die Welt und macht lange Wanderungen.

Er geht der Gefahr nicht aus dem Weg und sucht gerne das Abenteuer.

Ein beneidenswertes Geschöpf.
Diese Geisteshaltung hätte ich auch gerne.
Ein wenig erinnert es mich an Hesses Siddartha, der auch alles hinter sich lassen kann, weil er an Reichtum und Besitz nichts finden kann.

Es liegt also noch ein Stück Weg vor mir und ich habe kaum mehr als einige wenige Schritte getan.

Keine Kommentare:

Kommentar posten