Samstag, 2. Mai 2020

Chilli sin Carne vs. Chilli sin Carne

Es gibt einfache Rezepte und es gibt aufwendige Rezepte.
Ganz klar, ich mag die einfachen.
Irgendwo habe ich ein simples Chilli gefunden. Es werden zwei Kartoffeln, eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe gewürfelt.
Dazu eine Dose Mais, eine mit Kidneybohnen, etwas Tomatenmark, Gewürze und fertig.
Alles ist innerhalb von 20 Minuten im Topf - schnell, gut und einfach.
Schmeckte bislang allen.

Dann hat mir jemand ein anderes Rezept angeschleppt.
Mit schwarzen Bohnen, die über Nacht einweichen müssen, diversen Gemüsen, die geschnitten werden wollen und all so einem Pipapo.
Die Zubereitungszeit liegt hier bei über einer Stunde, vielleicht auch bei anderthalb (+Kochzeit!!), weil wirklich viel geschnibbelt werden muss.
Doch unterm Strich schmeckt es nicht anders oder besser.

Fertig, das ist alles, was ich mal loswerden wollte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten