Dienstag, 27. Oktober 2015

lesen lernen - Noten lernen

Wie lernt man lesen, wie lernt man Noten?

Beim Lesen werden erst Buchstaben erkannt, dann Wörter erlernt und irgendwann erfassen die Augen (oder besser das Gehirn) das komplette Wort, wodurch der Lesefluss erheblich beschleunigt wird.

Ähnlich ist das bei Noten - erst müssen die Noten erlernt werden, dann die verschiedenen Notenphrasen erkannt und umgesetzt werden.
Die Schwierigkeit liegt darin, dass - im Gegensatz zur Schrift - die Noten nicht nur verschiedene Werte haben (also verschieden lang sind), sondern auch noch unterschiedliche Tonhöhen haben.

Dies wird in der Schrift nicht erfasst und muss aus dem Zusammenhang und der Erfahrung heraus erkannt werden.
Musik ist in diesem Falle eindeutiger und damit eigentlich auch einfacher, als reine Schrift.

Der Schüler muss dennoch die Sprachmelodie erlernen und einsetzen. 
Es muss die Melodie erkannt und gestalten werden.

Das ist ganz ähnlich wie in der Sprache, auch gibt es eine Musikgrammatik.
So ist uns Muttersprachlern klar, dass nach "in einer" nicht "Haus" kommen kann, ebenso " geht die Frau die Straße entlang", während "das Kind der Frau etwas gibt".
Was "Fremdsprachler" lernen müssen, müssen auch Musiker lernen. 
Auf gewisse Töne folgen andere Töne - wählt man die falschen klingt es dissonant, zu einer Tonart gehören spezielle Töne - nimmt man andere, sollte man schon genau wissen, wie man sie einsetzt, damit es "hörbar" bleibt und keine Katzenmusik wird.

Das sind alles so Gedanken, die ich immer wieder habe, wenn ich Saxophonneulingen die ersten Schritte auf dem Instrument und auch auf dem Notenpapier zeige.

Keine Kommentare:

Kommentar posten