Dienstag, 25. Dezember 2012

Weihnachten

Es fing am 23. schon spannend an.
Kind 1 konnte nicht schlafen.
Habe es in mein Bett umgelegt und bin im anderen Bett schlafen gegangen.
Die Nacht habe ich schlecht geschlafen.
Morgens um 5.30 fiel in der Küche in Brettchen von der Anrichte. Da waren wir (F. und ich) wach. Danach war nicht mehr an Schlaf zu denken. Bin dann um 6.20 aufgestanden und hoffte auf eine ruhigen Morgen mit Tee und Zeitung. Um 7.00 wollte ich los, um die Ente (8,99/kg) zu holen.
Aber Kind 2 kam um 6.40 runter. Warm, quakig, müde, habe befürchtet, es sei krank; Thermometer in den Mund: 37.6° - wird wohl die Aufregung sein.
War um 7.20 bei Edeka - der Parkplatz war schon gerammelt voll. Zum Glück war noch kaum eine Schlange vorm Schlachter - in 15 Minuten war ich also durch und wieder ab vom Hof.

Vormittags, war Geburtstag.
Nachmittags Kirche (neuer Pastor: war sehr gut!)
Dann heim und den Vogel in die Röhre, anschließend Bescherung.
Die Ente war gut, aber letztes Jahr war sie besser. Ich habe mir Notizen gemacht, damit ich nächstes Jahr nicht die gleichen Fehler mache.

Unser Baum war hübsch, mit EUR 35,00 aber auch einigemaßen teuer.

Zwischen den Tagen brauchen wir uns nichts vornehmen - wir schaffen sowieso nichts, weil wir mit uns selbst beschäftigt sind. Ist auch gut so.Müssen wir 2013 einfach mal im Hinterkopf behalten.

Mit Kind 2 war ich am 26. nochmal zur Notfallsprechstunde, weil sein Fieber doch auf 39,5 stieg; grippaler Infekt; Ruhe, Sofa Bett und gut.
Am 27. war er wieder einigermaßen fit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten