Donnerstag, 14. September 2017

Lost Generation

Nach Yolandes Party hatten wir bis Mittag des Folgetages noch Besuch im Haus.
Es scheint dort so üblich zu sein, noch den Tag miteinander zu verbringen.

Beim Frühstück fiel mir etwas auf.
Abgesehen davon, dass es tatsächlich keine Raucher gibt, hat auch niemand einen Kaffee getrunken.
Auch Tee als Alternative wurde nur von Yolande verlangt.

Ansonsten ging morgens vor allem Wasser und Orangensaft.

Anscheinend wächst hier eine Generation an, die nicht nur auf Fleisch, Tabak, harte Drogen verzichtet, sondern auch Kaffee nicht mehr trinkt.

Wo soll es mit dieser Gesellschaft nur hingehen...

Kommentare:

  1. Also ich bin ja #teamtee bzw. #teamwasser und kann Kaffee auch überhaupt nichts abgewinnen. Mal abgesehen davon, dass er mir nicht wirklich schmeckt, vertrage ich das Zeuch inzwischen auch schon seit Längerem nicht mehr (normal hab ich ihn ohnehin nie getrunken, sondern bloß als Milchkaffee, Cappuccino oder Caffè Latte).
    Kaffee wird eindeutig überbewertet! :P

    AntwortenLöschen
  2. Pfefferminztee und Wasser - einfach gut für die Haut :) Wobei, ohne irgendwem was unterstellen zu wollen, nach einer alkoholischen Nacht sind O-Saft und Wasser das Beste, was man am Morgen danach trinken kann, vielleicht haben sie auch nur deswegen auf Kaffee verzichtet?

    AntwortenLöschen